Förderprogramme für die Umrüstung auf LED Beleuchtung

Auf unsere Unterstützung können Sie zählen!

Der Wechsel auf Beleuchtungen mit LED Technik hat das primäre Ziel der Energieeinsparung und der Reduzierung der CO2 Emissionen.
Welche Förderprogramme für Sie als Verein oder Kommune in Frage kommt, recherchieren wir regelmäßig für Sie und genau hier können wir uns auch für Sie unterstützend einbringen.

Details zu den unten aufgeführten Förderprogrammen erläutern wir Ihnen gerne persönlich

BMU LED-Förderung für Kommunen und Vereine in 2019

Sanieren Sie Ihre Flutlichtanlage mit effizienter LED-Technologie.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hat im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative zur Reduzierung der CO2 Emissionen eine Kommunalrichtlinie erlassen, die den Kommunen und Vereinen Fördermöglichkeiten bietet.

Informationen zum Thema Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen finden Sie auf der Website des Projektträger Jülich PTJ oder lesen Sie gleich hier die Hinweise zur Antragstellung:Merkblatt Investive Klimaschutzmaßnahmen

Änderungen der Richtlinien für Förderungen ab 2019:

Durch eine Förderquote von bis zu 25 % der Bruttoinvestition einer Umrüstung der Flutlichtanlage auf stromsparende LED Technik (inklusive Installationskosten) wird ein solches Vorhaben für Kommunen und Vereine realisierbar. Insbesondere auch deswegen, da die BMU Förderung mit anderen Fördermaßnahmen kombinierbar ist. Somit lassen sich höhere Förderquoten realisieren. Voraussetzung allerdings ist, dass die ausgewählte Klimaschutzmaßnahme eine Reduzierung von Treibhausgasemissionen von mindestens 50 % bewirkt.
Für ausführliche Informationen bezüglich den Änderungen der Richtlinien für die Förderung ab 2019 stehen Ihnen uunsere kompetenten Fachkräfte zur Verfügung.

Somit bekommt Ihr Sportplatz ein neues strahlendes Licht und verbraucht dabei signifikant weniger Strom.

Die Richtlinie sieht in 2019 zwei Antragsfenster vor, sodass die Förderanträge in Ruhe vorbereitet und bearbeitet werden können.

Aktuelle Antragszeiträume:

1. Januar bis 31. März 2019

1. Juli bis 30. September 2019

Gerne informieren wir Sie, welche Voraussetzungen notwendig sind, um gefördert zu werden. Unsere Spezialisten begleiten Sie durch den gesamten Förderprozess, damit das Projekt erfolgreich wird. Darüber hinaus sind wir auch für bundeslandspezifische Förderprogramme Ihr Ansprechpartner.